Go to top
Asset Allocation
Aufbau und Umsetzung eines Portfolios

Aufbau eines Portfolios

Unter Asset Allocation (Portfolio-Strukturierung) versteht man die systematische und zielgerichtete Aufteilung (Diversifikation) eines Anlagevermögens auf verschiedenen Anlageklassen (Assets). Anlageklassen im sind dabei Fonds / ETFs (die bereits eine Diversifikation aufweisen), Aktien, Anleihen, Alternative Anlagen,  Immobilien, Rohstoffe / Edelmetalle, Währungen, Liquides Vermögen u.a.

Der Begriff „Asset Allocation“ beschreibt die Vermögensstrukturierung und den Aufbau eines Vermögens-Portfolio.

Beispiele und Empfehlungen zum Aufbau unterschiedlicher, risikogewichteter Portfolios und Depot werden im Rahmen des Börsenwissen Abonnements besprochen

Die Rendite unterschiedlicher Investitionen variiert von Jahr zu Jahr, so dass man als Investor ebenfalls eine Umschichtung des Portfolios bzw. der Asset Klassen überlegen sollte, um eine maximale Rendite zu erwirtschaften.

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die besten und schlechtesten Asset Klassen der vergangen Jahre.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung